Lesben, hört die Signale! Lesbenfrühling 2018 vom 18. - 21. Mai 2018 in Göttingen

Vortrag: GEDENKRAUTEN FÜR SAFIA-VERSTORBENE

Pflege der Erinnerungskultur an Verstorbene.

Entstehung, Sinn und Deutung anhand der ausgestellten Gedenkrauten.

Tag, Datum, Uhrzeit

Person:

Hilke Ruyter

Hertha Kerstein

Raum: ......, BBS II




Inhalt:

Die Idee der Totenrauten entstand aus dem Bedürfnis, die Erinnerung an unsere verstorbenen SAFIA-Frauen nicht nur in der Mitfrauenliste zu erhalten, sondern symbolisch ihre Anwesenheit auch während der großen SAFIA-Treffen zu ermöglichen.

 

Da ich ein unkompliziertes Verhältnis zum Tod habe und die meisten Verstorbenen schon lange kannte, reizte es mich sehr, solche Symbole zu gestalten.

 

Totenfähnchen oder Totenwimpel waren die ersten Begriffe, die mir in den Sinn kamen. Die Materialwahl sollte viel Leichtigkeit, Beweglichkeit, Transparenz  und Licht  zeigen. Stoffe für Fähnchen werden durch Sonne und Regen bei unseren Sommerfesten sicherlich bald unansehnlich. Es schien mir auch zu aufwendig, nach unverwüstlichen farbigen Stoffen zu suchen.

 

Nachdem ich auch starre Wimpel aus technischen Gründen verworfen hatte, blieb noch das Mobile  aus Kunststofffolien, das auch draußen in Bäumen schaukeln kann.

In jeder Raute findet sich ein phosphoreszierendes Detail für das Leuchten in der Nacht. Die Raute bildet die Grundfläche, denn eine Freundin brachte aus einer Südamerikareise das Wissen um die Bedeutung der Raute in den traditionellen Webmustern mit. Sie ist Symbol für das Leben in seiner irdischen und himmlischen Verbundenheit und Ausdehnung.

 

In jeder Raute versuchte ich die Besonderheiten der Toten auszudrücken, symbolisch oder/und auch direkt. Entweder aus meiner Erinnerung oder aus den Erzählungen ihrer Wegbegleiterinnen.
 

Hertha ist die Hüterin der Rauten. Sie bewahrt sie pfleglich auf und hängt sie erinnerungsvoll bei den SAFIA-Treffen an gute Plätze.

 

Mögen unsere toten Safia-Schwestern

sich in Ehren gewürdigt fühlen!

 

Maximal 15 Teilnehmerinnen, Liste am Info-Tisch - bitte eintragen!


Hilke und HERTHA sind SAFIA-mitgründerinnen und mitfrauen seit 32 jahren.

Hilke nimmt auch an der Ausstellung "Was uns bewegt" teil.